Archiv des Autors: jhinse

Jonas und Dominik werden Schüler- bzw. Jugendprinz

Jonas Holzniggenkemper erringt mit 95 von 100 Ringen die Schülerprinzen Ehre der Batenhorster Schützen (Aufgelegt / Geburtsjahrgang: 2004 oder jünger)..

Dominik Kleinelümern verteidigt seinen Titel mit 71 von 100 Ringen und ist damit der Batenhorster Jugendprinz (Freihand / Geburtsjahrgang: 1996-2003).

Beide Schützen qualifizieren sich damit für das Bezirksprinzenschießen am 02.05.2020 in Clarholz-Heerde!

Einen herzlichen Glückwunsch und heute schon viel Erfolg!

Sportschützen feiern Glühweinfete

Ihre Glühweinfete richteten die Sportschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft am 28.12.2019 in der gut geschmückten Hubertushalle Batenhorst aus.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorstand wurde das Buffet eröffnet. 

Den Höhepunkt bildete wieder das Weihnnachtskönigschießen, das unter der Aufsicht von Heinz Josef Schmalbrock und Franz Josef Thiele zum 5.Mal ausgetragen wurde.

Nach dem Eröffungsschuß durch den bis dahin amtierenden König Dominik Kleinelümern ging das spannende Schießen los. Mit dem 7. Schuß holte Franz Josef Thiele die Krone vom Kopf des Adlers herab. Der Apfel wurde mit dem 20. Schuß und das Zepter mit dem 33. Schuß dem Adler durch Karin Bruland aus den Fängen entrissen.

Nach einem kurzen spannenden Schießen holte Anita Ludwig mit dem 55. Schuß den Adler von der Stange und wurde zur 5. Weihnachtskönigin der Sportschützen proklamiert. 

Wir sagen Ewald Frese Danke für die Ausschmückung der Hubertushalle. Auch ein großes Dankeschön an Antonius Brökelmann für den Bau des Adlers. 

Wir wünschen allen Schützenbrüdern und -schwestern ein frohes neues Jahr 2020!

Die Sportschützen

Stadtmeisterschaft 2019

Unsere Sportschützen haben mit viel Freude an der Stadtmeisterschaft teilgenommen und gratulieren den siegreichen Schützen der Bauernschützen aus Rheda.

Unsere Sportschützen sind auf Platz 2 gelandet.

  • Platz 1 Landgemeinde Rheda        2046.5 Ringe
  • Platz 2 St. Hubertus Batenhorst     2037.6 Ringe
  • Platz 3 St. Seb. Wiedenbrück         2036.6 Ringe
  • Platz 4 SV zu Rheda                      2031.3 Ringe

Unser bester Einzelschütze Thomas Meierkord landete mit 206.4 Ringe auf Platz 4.

Generalversammlung 2019

Am Samstag, 07.12.2019, dem ersten Samstag im Dezember, findet um 20:00 Uhr unsere Generalversammlung 2019 in der Hubertushalle statt. 

Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüssung 
  2. Totengedenken
  3. Protokolle und Jahresberichte
  4. Kassenprüferwahl
  5. Verschiedenes

Zur Einleitung der Generalversammlung findet um 18:30 Uhr in der Herz-Jesu Kirche eine heilige Messe statt. 

Wir bitten um zahlreiche Beteiligung.

Mit besten Schützengrüßen
Euer Vorstand


Batenhorster Advent steht vor der Tür

Am 1. Advent feiern wir traditionell unseren kleinen, aber feinen Adventsmarkt auf dem Dorfplatz zwischen unserer Herz-Jesu Kirche und dem Pfarrheim. In 2019 bereits zum 11mal!

Am 01.12.2019 ab 16:00 Uhr ist es nun wieder soweit!

Kommt vorbei, genießt mit uns den Batenhorster Advent in vorweihnachtlicher Geselligkeit und netten Gesprächen.

Kirsten Otterpohl wird Königin der Königinnen

Beim Königin der Königinnen Schießen 2019 hat Kirsten Otterpohl erstmalig die Krone unter den Batenhorster Königinnen errungen.

Im Kreise der Königinnen wurde in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen in der Hubertushalle gestartet, ehe es im Wettkampf die Königin der Königinnen zu ermitteln galt.

Bereits nach dem 13 Schuss konnte die spätere Königin der Königinnen Kirsten Otterpohl die Krone erlegen. Weitere 16 Schuss später erzielte Elisabeth Büscher den Apfel mit dem 29. Schuss. Nur 5 Schuss später errang Maria Reckmann das Zepter, welches der Vogelbauer Toni Brökelmann extra für die Damen in einer Sonderausfertigung angefertigt hatte. Mit dem 166 Schuss errang dann Kirsten Otterpohl den Titel Königin der Königinnen.

Der Jubel kannte daraufhin kein halten!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle den Organisatoren und den Sportschützen für die Unterstützung bei der Durchführung des Königinnenschießens.

Wettkampf König der Könige endet mit Titelverteidigung

Getroffen haben sich die Könige der Batenhorster St. Hubertus Schützenbruderschaft am Samstag, 02.11.2019.

Ein besonderer Gruß galt der amtierenden Majestät Michael Wiedenhaus, dem Silberkönig Michael Langhorst sowie dem König der Könige aus dem Jahr 2018 Peter Daniel.

Ein ebenso großer Dank galt dem Vogelschnitzer Toni Brökelmann.

Der Wettkampf König der Könige erfolgte mit Hilfe der Unterstützung der Schießabteilung in Person von Karin Bruland und Daniel Schulz.

In einem interessanten Schießen wurden die Insignien wie folgt erlegt:

12. Schuss – Krone – Nico Baggeroer

27. Schuss – Apfel – Toni Brökelmann;

51. Schuss – Zepter – Michael Langhorst

Den Vogel holte wie im letzten Jahr Peter Daniel mit dem 141. Schuß. Es war somit eine Titelverteidigung bei den König der Königen.

Danach wurde ein geselliger Abend im Kreise der Könige vollbracht, wie spät es dann tatsächlich wurde, ist beim Oberst zu erfragen.

Batenhorster Schützen-Senioren unterwegs

Es ist schon gute Tradition, dass die Batenhorster Schützen zweimal im Jahr eigens für die Schützen-Senioren eine unterhaltsame Veranstaltung/Besichtigung organisieren. So hatte man dieser Tage Gelegenheit, bei derFa. Anton Röhr in Mastholte ein international tätiges Unternehmen der Logistik-Branche zu besuchen. 

Der Inhaber, Hans Röhr, selbst ein begeisterter Schützen-Bruder in Mastholte verstand es, in seiner unterhaltsamen, aber auch sehr verständlichen Art sein Unternehmen zu präsentieren. Den interessierten Besuchern wurden an mehreren Betriebsstellen Arbeitsabläufe und Funktionen eines modernen Logistik- und Transportunternehmens gezeigt.

Im Anschluss an den fachlichen Teil fand dann noch eine gemütliche Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen sowie dem ein oder anderen Kaltgetränk statt. Alle Beteiligten waren sich einig, dass derartige Veranstaltungen zum einen das zwischenmenschliche Miteinander fördern wie aber auch den Aspekt vom Lernen durch Erfahren beflügeln.

Ein dreifaches Horrido bis zum nächsten Seniorentreffen.