Archiv für den Monat November 2020

Verschiebung der Generalversammlung 2020

Liebe Schützenfamilie, 

das Jahr 2020 ist für uns alle, weit über unsere Schützenbruderschaft hinaus, voller Herausforderung. Tagtäglich ändern sich die Meldungen, die Verordnungen und auch die Hoffnungsschimmer. Mit großer Hoffnung, dass wir uns bald wiedersehen, hatten wir Euch über die Absage des Schützenfests informiert. Leider haben es die Gegebenheiten bisher noch nicht ermöglicht, ein Treffen im Kreise der großen Schützenfamilie stattfinden zu lassen. Auch der Ausblick ins kommende Jahr gestaltet sich, sagen wir mal, äußerst herausfordernd.  

Daher kommt es für Euch sicher nicht überraschend, dass wir unsere Generalversammlung, die wir normalerweise am 05.12.2020 in unserer Hubertushalle durchgeführt hätten, dass wir diese ins Jahr 2021 verschieben werden. Die aktuellen Gegebenheiten lassen es leider nicht zu, dass wir eine Generalversammlung wie geplant und von uns gewohnt durchführen können. Hierbei ist vor allem auch zu berücksichtigen, dass uns Euer Wohl und Eure Gesundheit wichtig sind. Nach aktuellem Stand würden wir die Generalversammlung im neuen Jahr nachholen, sobald es die Gegebenheiten dann zulassen. Dies wird aber ehr Frühling als direkt im Januar oder Februar. 

Wir freuen uns darauf Euch wiederzusehen und über das vergangene Schützenjahr zu berichten. Auf Wunsch erstatten wir Euch gerne vorab schon persönlich einen kurzen Bericht. Bitte meldet Euch bei Interesse und Fragen direkt bei mir. Dieses Angebot soll nicht die Generalversammlung ersetzen, Euch aber die Möglichkeit geben, Euch über die Schützenbruderschaft zu informieren.

In der Hoffnung, Euch unsere Schützenschwestern und Schützenbrüder bald wiedersehen zu können, wünschen wir Euch viel Gesundheit und rufen Euch zu 

St. Hubertus Batenhorst – wir sind Bruderschaft! 

Mit freundlichen Schützengrüßen

Im Namen des Vorstands,
Jörg Hinse

Gedenken am Volkstrauertag

Am Volkstrauertag gilt es den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaften zu gedenken. In diesem Jahr war dieses allerdings nicht im gewohnten Rahmen gestattet. Aus diesem Grund haben sich die Batenhorster Vereinigungen abgestimmt, jeweils nur einen Vertreter zur Kranzniederlegung am Ehrenmal in Batenhorst zu entsenden.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Präses Rüdiger Rasche und unseren Bürgermeister Theo Mettenborg die sich ebenfalls die Zeit genommen haben und mit uns gemeinsam am Ehrenmal den Opfern gedacht haben.