Vorfreude auf Schützenfest mit Tag der Schützenbruderschaft ausdrücken

Mit großen Schritten nähert sich das Batenhorster Schützenfest, der Höhepunkt des Batenhorster Schützenjahres. In alter Tradition wird am 4. Sonntag im Juli in Batenhorst der neue Schützenkönig ermittelt.

Die Vorfreude auf ein Schützenfest ist bei allen Beteiligten groß, um sich entsprechend auf die aus Schützensicht schönste Jahreszeit einzustimmen, wird am 05.07.2019 der Tag der Schützenbruderschaft in Batenhorst gefeiert.

Der Tag der Schützenbruderschaft wurde im Jahr 2016 zum ersten Mal gefeiert und ist in den letzten Jahren zu einer beliebten und belebten Veranstaltung geworden. Im Kern besteht der Tag der Schützenbruderschaft aus der schönen Gemeinschaft einer Schützenfamilie und das soll auch ganz klar weiterhin im Vordergrund des Tags der Schützenbruderschaft stehen.

Im Vorfeld der Veranstaltung findet um 18:30 Uhr an der Hubertushalle die Aufnahme neuer Mitglieder, in der Regel Jungschützinnen und -schützen statt. Die Aufnahme wird mit dem obligatorischen Marschieren üben unter den Klängen des Westag Spielmannszuges abgeschlossen und führt die neuen Mitglieder zum Batenhorster Dorfplatz an der Herz Jesu Kirche.

Dort erwarten gegen 20:00 Uhr die „Alt“ Schützen die Jungschützendamen und Jungschützen mit den Neumitgliedern. Die neuen Mitglieder werden vor Ort im Kreise der Schützenfamilie willkommen geheißen. Direkt im Anschluss, vor Ort auf dem Dorfplatz erfolgt dann die Ehrung von treuen Mitgliedern für ihre 25-jährige oder 40-jährige Mitgliedschaft. Nicht zu vergessen die besten Kordelschützen werden mit Schnurplaketen und Ordensketten geehrt.

Zum Abschluss geht es unter den Klängen des Westag Spielmannszuges und einer Abordnung der Bokeler Blasmusik zur Heimat der Batenhorster Schützen in die Hubertushalle.

Dort gilt es dann bei gut gekühlten Getränken und einer gut gegrillten Bratwurst die Bruderschaft und die Freundschaft der Batenhorster Schützen zu feiern. Es wird somit ganz in Vorfreude auf das Schützenfest im Kreise der Schützenfamilie geklönt und gefachsimpelt, wer wohl neuer Schützenkönig wird.

Schützenfest in Rheda

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

am Pfingstsonntag, 09.06.2019 sind wir in Rheda bei den Stadtschützen zum Festball eingeladen.

Wir treffen uns um 19:30 Uhr am ersten Bierstand auf dem Festplatz am Werl.

Wir freuen uns auf eine gute Beteiligung, gilt es doch unsere Majestäten Astrid und Christian mit samt ihrem Throngefolge zu begleiten und mit ihnen eine berauschende Festnacht zu feiern.

Mit besten Schützengrüßen
Euer Redaktionsteam

Schuetzen_Plakat_Festfolge A2_2019.indd

Jungschützen 72 Stunden aktiv!

Unsere Jungschützen haben sich fleißig an der 72 Stunden Aktion beteiligt und unter der Schirmherrschaft von unserem Bürgermeister Theo Mettenborg und mit Unterstützung unseres Ortsvorstehers Hans Schulte unterschiedliche Bänke in Batenhorst wieder in Schuss gebracht, ausgebessert, ausgetauscht oder einfach nur von Wald und Wiese befreit!

Nachfolgend ein paar Schnappschüsse von den Arbeiten…

Bokel wartet schon!

Und schon steht das nächste Gastschützenfest  vor der Tür! Vom 25.05.2019 bis 27.05.2019 feiern die Bokeler St. Hubertus Schützen ihr Schützenfest auf dem Festplatz beim Doppe.

Am Montagabend, 27.05.2019 treffen wir uns ab 19:30 Uhr am 1. Bierstand auf dem Platz um gemeinsam mit unserem Königspaar und ihrem Throngefolge in Bokel zu feiern!

Wir freuen uns auf zahlreiche Batenhorster Teilnehmer!

Heute Abend schon was vor?

Nein? Dann begleite uns nach Benteler. Königin Mareike und König Peter mit samt Ihrem Throngefolge freuen sich auf Euch.

Heute Abend, Montag dem 20.05.2019 treffen wir uns ab 19:30 Uhr am 1. Bierstand auf dem Festplatz in Benteler und freuen uns, die neuen Majestäten in Benteler hochleben zu lassen und freuen uns vor allem auf einen schönen Start in die Schützenfestsaison.

Batenhorster Jungschützen: 72 Stunden für den guten Zweck

Frei nach dem Motto „Uns schickt der Himmel“ ruft der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) seine Mitglieder dazu auf, sich drei Tage lang in eigener Verantwortung und Organisation sozial zu engagieren.

Auch die Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1848 Batenhorst um ihren scheidenden Hauptmann Kai Küsterameling möchten sich diesem Aufruf anschließen. „Unsere Arbeit wird allein durch Spenden und Sponsoring finanziert.“, so der Feldwebel Marc Hagemann. Da man sich für und im eigenen Umfeld engagieren möchte, entschied sich der 15-köpfige Jungschützenvorstand dafür, die in Batenhorst verteilten Parkbänke aus Holz zu restaurieren und wenn nötig zu ersetzen. Start ist am Freitag, 24. Mai, um 16:00 Uhr.

Mit der Restaurierung der Bänke bleibe man sich treu, sagt Nils Manche, als Feldwebel aktiv, schon 2013, bei der letzten Aktion, habe man die Bushäuschen im Ort renoviert. „Wir wollten wieder etwas für unser Dorf tun. So kamen wir schnell auf die Idee, die teils sehr verwitterten Holzbänke in Angriff zu nehmen.“ so Manche. Es sollen neue Bänke aufgestellt und befestigt und alte repariert sowie abgeschliffen und neu gestrichen werden.

Darüber hinaus soll das direkte Umfeld der Bänke auf Vordermann gebracht werden. „Wir wollen das Unkraut vernichten, Bäume und Sträucher zurück- sowie das Gras rund um die Bänke schneiden.“, sagt Julian Westhues. Außerdem sollen die alten Holzreste fachgerecht entsorgt werden. Mit der Unterstützung des Schirmherrn und Bürgermeisters Theo Mettenborg und des Ortsvorstehers Hans Schulte ließen sich neue Bänke und andere benötigte Materialien leicht organisieren.

Die Batenhorster Aktion wird am Freitag, 24. Mai, und Samstag, 25. Mai, durchgeführt. Start ist jeweils an der heimischen Hubertushalle, Meerweg 50, von wo aus es zu den maroden Bänken geht. Mittagspause und (Tages-) Abschluss ist auf Hof Rasche. „Freitag treffen wir uns um 16:00 Uhr, Samstag schon um 08:00 Uhr morgens.“ erzählt Jonas Südbrock, Kassierer der Jungschützen, und weist noch darauf hin, dass jede helfende Hand herzlich willkommen ist. Wer mit anpacken möchte, sollte Arbeitssachen anziehen und falls vorhanden Gartengerät (Harke, Heckenschere, etc.) mitbringen.

An der jüngsten 72-Stunden-Aktion im Jahr 2013 haben sich bundesweit rund 100 000 Kinder und Jugendliche. Vielfach wirken die Projekte noch heute nach, weil damit der Grundstein für längerfristiges Engagement gelegt und die Identifikation mit einem der katholischen Jugendverbände gefördert wurde. „Jetzt sollen diese Effekte noch verstärkt und ein Qualitätssystem entwickelt werden, das diese Erfolge messbar macht“, heißt es vom Bundesvorstand des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Dominik Kleinelümern qualifiziert sich für das Diözesanprinzenschießen

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle nach Mastholte für ein gut organisiertes Bezirksschützenfest. Es hat Spaß gemacht!

Unser König Peter bzw. unser Jungschützenkönig Andre konnten den Titel leider nicht für uns Batenhorster erringen. Dafür gratulieren wir unserem Schützen Dominik Kleinelümern. Er musste sich zwar mit dem zweiten Platz zufrieden geben, dafür hat er sich aber für das Diözesanprinzenschießen im Rahmen der Diözesanjungschützentage in Westtönne am 11./12. Mai 2019 qualifiziert.

Nachfolgend die Ergebnisse der unterschiedlichen Wettbewerbe vom Bezirksschützenfest.

BJT2019_Mastholte_Ergebnislisten_Bezirksmannschaft

BJT2019_Mastholte_Ergebnislisten_Pokalschießen

BJT2019_Mastholte_Ergebnislisten_Prinzenschießen

3. Kompanie gewinnt Kompaniepokal

In einem packenden, spannenden Wettkampf hat sich am Ende, zur Überraschung aller, hat sich die 3. Kompanie doch noch durchgesetzt und mit einem Punkt Vorsprung vor der 2. Kompanie den Kompaniepokal gewonnen.

Lange Zeit hatte es nach einem Zweikampf der Damenkompanie mit der 2. Kompanie ausgesehen. Und die 2. Kompanie sah schon lange wie der sichere Sieger aus, aber in den letzten Runden holte die 3. Kompanie Runde für Runde auf und gewann schließlich glücklich mit einem Punkt Vorsprung.

Den Pokal des besten Schützen des Kompaniepokal holte Nadine Schulz. Zur besonderen Freude der anwesenden Damenkompanie wurde sie gebührend gefeiert! In einem ebenfalls packenden Stechen setze sich Nadine gegen unseren Schießmeister Ronnie Nijrolder und gegen Joyce Schnieder durch, da alle Schützen zuvor 49 Ringe in der regulären Runde erzielt hatten. Auf dem Schützenfest erhält Nadine nun den Pokal als beste Schützin des Kompaniepokals.

Kompaniepokal_2019_Ergebnisse