Archiv der Kategorie: Schützenbruderschaft

Batenhorster Jungschützen: 72 Stunden für den guten Zweck

Frei nach dem Motto „Uns schickt der Himmel“ ruft der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) seine Mitglieder dazu auf, sich drei Tage lang in eigener Verantwortung und Organisation sozial zu engagieren.

Auch die Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1848 Batenhorst um ihren scheidenden Hauptmann Kai Küsterameling möchten sich diesem Aufruf anschließen. „Unsere Arbeit wird allein durch Spenden und Sponsoring finanziert.“, so der Feldwebel Marc Hagemann. Da man sich für und im eigenen Umfeld engagieren möchte, entschied sich der 15-köpfige Jungschützenvorstand dafür, die in Batenhorst verteilten Parkbänke aus Holz zu restaurieren und wenn nötig zu ersetzen. Start ist am Freitag, 24. Mai, um 16:00 Uhr.

Mit der Restaurierung der Bänke bleibe man sich treu, sagt Nils Manche, als Feldwebel aktiv, schon 2013, bei der letzten Aktion, habe man die Bushäuschen im Ort renoviert. „Wir wollten wieder etwas für unser Dorf tun. So kamen wir schnell auf die Idee, die teils sehr verwitterten Holzbänke in Angriff zu nehmen.“ so Manche. Es sollen neue Bänke aufgestellt und befestigt und alte repariert sowie abgeschliffen und neu gestrichen werden.

Darüber hinaus soll das direkte Umfeld der Bänke auf Vordermann gebracht werden. „Wir wollen das Unkraut vernichten, Bäume und Sträucher zurück- sowie das Gras rund um die Bänke schneiden.“, sagt Julian Westhues. Außerdem sollen die alten Holzreste fachgerecht entsorgt werden. Mit der Unterstützung des Schirmherrn und Bürgermeisters Theo Mettenborg und des Ortsvorstehers Hans Schulte ließen sich neue Bänke und andere benötigte Materialien leicht organisieren.

Die Batenhorster Aktion wird am Freitag, 24. Mai, und Samstag, 25. Mai, durchgeführt. Start ist jeweils an der heimischen Hubertushalle, Meerweg 50, von wo aus es zu den maroden Bänken geht. Mittagspause und (Tages-) Abschluss ist auf Hof Rasche. „Freitag treffen wir uns um 16:00 Uhr, Samstag schon um 08:00 Uhr morgens.“ erzählt Jonas Südbrock, Kassierer der Jungschützen, und weist noch darauf hin, dass jede helfende Hand herzlich willkommen ist. Wer mit anpacken möchte, sollte Arbeitssachen anziehen und falls vorhanden Gartengerät (Harke, Heckenschere, etc.) mitbringen.

An der jüngsten 72-Stunden-Aktion im Jahr 2013 haben sich bundesweit rund 100 000 Kinder und Jugendliche. Vielfach wirken die Projekte noch heute nach, weil damit der Grundstein für längerfristiges Engagement gelegt und die Identifikation mit einem der katholischen Jugendverbände gefördert wurde. „Jetzt sollen diese Effekte noch verstärkt und ein Qualitätssystem entwickelt werden, das diese Erfolge messbar macht“, heißt es vom Bundesvorstand des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Dominik Kleinelümern qualifiziert sich für das Diözesanprinzenschießen

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle nach Mastholte für ein gut organisiertes Bezirksschützenfest. Es hat Spaß gemacht!

Unser König Peter bzw. unser Jungschützenkönig Andre konnten den Titel leider nicht für uns Batenhorster erringen. Dafür gratulieren wir unserem Schützen Dominik Kleinelümern. Er musste sich zwar mit dem zweiten Platz zufrieden geben, dafür hat er sich aber für das Diözesanprinzenschießen im Rahmen der Diözesanjungschützentage in Westtönne am 11./12. Mai 2019 qualifiziert.

Nachfolgend die Ergebnisse der unterschiedlichen Wettbewerbe vom Bezirksschützenfest.

BJT2019_Mastholte_Ergebnislisten_Bezirksmannschaft

BJT2019_Mastholte_Ergebnislisten_Pokalschießen

BJT2019_Mastholte_Ergebnislisten_Prinzenschießen

3. Kompanie gewinnt Kompaniepokal

In einem packenden, spannenden Wettkampf hat sich am Ende, zur Überraschung aller, hat sich die 3. Kompanie doch noch durchgesetzt und mit einem Punkt Vorsprung vor der 2. Kompanie den Kompaniepokal gewonnen.

Lange Zeit hatte es nach einem Zweikampf der Damenkompanie mit der 2. Kompanie ausgesehen. Und die 2. Kompanie sah schon lange wie der sichere Sieger aus, aber in den letzten Runden holte die 3. Kompanie Runde für Runde auf und gewann schließlich glücklich mit einem Punkt Vorsprung.

Den Pokal des besten Schützen des Kompaniepokal holte Nadine Schulz. Zur besonderen Freude der anwesenden Damenkompanie wurde sie gebührend gefeiert! In einem ebenfalls packenden Stechen setze sich Nadine gegen unseren Schießmeister Ronnie Nijrolder und gegen Joyce Schnieder durch, da alle Schützen zuvor 49 Ringe in der regulären Runde erzielt hatten. Auf dem Schützenfest erhält Nadine nun den Pokal als beste Schützin des Kompaniepokals.

Kompaniepokal_2019_Ergebnisse

Bezirkskönigsschießen am 04.05.2019

Unser König Peter hat sich festvorgenommen, dass er zum neuen Bezirkskönig wird.

Wer Lust hat, sich genau dieses anzuschauen, ist herzlich eingeladen am Samstag, 04.05.2019 mit uns nach Mastholte zu fahren. Um 16:00 Uhr startet der Bus ab Hubertushalle nach Mastholte.

Am Sonntag, 05.05.2019 ist um 10:30 Uhr eine Jugendmesse, in der auch die neuen Bezirksschüler- und Jugendprinzen inthronisiert werden. Anschließend erfolgt ein Festmarsch durch Mastholte.

Auch hier ist eine rege Beteiligung in Uniform mit Hut wünschenswert, wer also Lust und Zeit hat, ist herzlich willkommen. Die Anreise erfolgt allerdings in Eigenregie.

 

Maibaum putzen

Liebe Schützenfamilie,

am 30.04.2019 um 19:00 Uhr wird der Batenhorster Maibaum auf dem Dorfplatz geputzt!

Hier zu ist die gesamte Schützenfamilie herzlich eingeladen, kommt zum Dorfplatz, erlebt mit uns eine gesellige Stunde in der Mitte unseres Dorfes.

Mit besten Schützengrüßen

Markus Niehoff und Jörg Hinse

Tritt für Deine Kompanie an!

Auch in 2019 gilt es, statt still und heimlich für seine Kompanie zu schießen, geht es wieder in direkter Konkurrenz zu den anderen Kompanien und tritt gegen eben diese Rundenweise an.

Das in 2017 geänderte Konzept hat sich auch in 2018 absolut bewehrt und hat für einen sehr großen Spannungsbogen und viele interessierte Batenhorster Schützen geführt. In 2019 gilt es nun für seine Kompanie die Punkte zu „erschießen“.

Je Kompanie tritt ein Schütze, die im Losverfahren ermittelt werden, für seine Kompanie an und die Schützen kämpfen gleichzeitig um Punkte für Ihre Kompanie. Jeder darf 5 Schuss abgeben, es gibt keine Probeschüsse und Ziel für jeden Schützen ist es, möglichst viele Ringe zu erzielen. Der beste Schütze pro Runde erhält 5 Punkte für seine Kompanie, der schlechteste nur einen Punkt. So werden verschiedene Runden von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr ausgetragen und jeder Schütze kämpft um Punkte für seine Kompanie.

Am Ende gewinnt die Kompanie mit den meisten Punkten und darf das Geweih für 1 Jahr Ihr Eigen nennen.

In geselliger Runde warten die übrigen Schützen auf das Ergebnis Ihres Schützen und können in bester Gesellschaft, im Kreise der Batenhorster Hubertus Schützenfamilie einen Abend bei besten Gesprächen verleben. Gegen ca. 22:00 Uhr soll der Sieger feststehen und wird dann gebührend gefeiert.

Der Wettbewerb um den Kompaniepokal erfolgt am 27.04.2019 um 18:30 Uhr. Alle Schützen treffen sich die St. Hubertus Schützen in Uniform mit Hut am Pfarrheim in Batenhorst und überführen das Geweih, welches sich im Moment im Besitz der Jungschützen befindet, unter den Klängen des Westag Spielmannszuges in die Hubertushalle um dort den Gewinner vom Kompaniepokalschießen neu auszuschießen.

Alle Batenhorster Schützenschwester und Schützenbrüder sind herzlich zum Kompaniepokalschießen 2019 eingeladen!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und einen schönen Abend im Kreise der Hubertus Schützen!

Bürger- & Vereineschießen 2019

Am Freitag, 05.04.2019 wurden die Gewinner des 30. Bürger- und Vereineschießens im Schießstand „Am Werl“  feierlich geehrt.

Bei der 30. Auflage nahmen 211 Einzelschützen und 46 Mannschaften teil. Die teilnehmerstärkste Truppe wurde durch die St. Sebastianer Schützen Wiedenbrück mit 44 Teilnehmern gestellt. Die Sportschützen der St.-Hubertus Schützenbruderschaft Batenhorst gingen bei dem 30 Bürger- und Vereineschießen in Rheda mit 10 Startern an den Start.

In der Mannschaftswertung belegte die 2. Schützenmannschaft Aktiv mit 781 Ringe den 2. Platz und die 1. Mannschaft mit 775 Ringe den 4. Platz.

In der Damenklasse Aktiv wurde Alexandra Stüer mit 199 Ringe von 200 möglichen Ringen  und einem 1. Platz, als beste Schützin des Bürger- und Vereineschießen 2019 geehrt.

Alle weiteren Ergebnisse in der Ergebnisliste: Bürgerschießen 2019 in Rheda

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch und ein dickes Dankeschön an den Ausrichter aus Rheda!

Bild: Quelle Tobias Wellerdiek
Mein Rheda-Wiedenbrück App